Inhalt:

Home
Kontakt
Drucken
Sitemap
 

Integration der DGAP

Das Jahr 2006 war das mit Abstand spannendste Geschäftsjahr der EquityStory AG. Es stand im Zeichen von drei wesentlichen Einflussfaktoren: der Integration der DGAP mbH in den Konzern, dem Börsengang im Juni und den Vorbereitungen auf die neue Gesetzgebung durch das Transparenzrichtlinie-Umsetzungsgesetz. Jedes dieser Ereignisse wäre für sich alleine genommen schon ein Highlight gewesen. Im Jahr 2006 bewältigten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der EquityStory AG alle drei Herausforderungen. Das dokumentiert das dynamische Wachstum und unterstreicht unseren unbedingten Erfolgswillen.

Viele unserer Geschäftspartner waren vom raschen Umzug der DGAP mbH von Frankfurt nach München überrascht. Noch mehr Erstaunen löste der geräuschlose Übergang von der DGAP-Eingabeplattform auf das moderne IR.COCKPIT aus. EquityStory-Kunden zeigten sich von den kompetenten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Newsroom angetan. Was als „Symbiose der Stärken“ angedacht und angekündigt war, wurde noch viel besser. Es ist mehr als nur ein Zusammenspiel – es ist eine echte Einheit.

Viele einzelne Schritte waren notwendig, damit diese Einheit entstehen konnte. Während in Frankfurt die Planung für den Auszug aus den Büroräumen der Deutschen Börse in Frankfurt und Umzug der IT-Infrastruktur nach München entstand, arbeiteten die Kollegen in München parallel an der Anmietung und den Ausbau eines weiteren Stockwerks. Während in der Mainmetropole die Bestandskunden über den Wechsel der Systeme informiert wurden, programmierten und konfigurierten die Kollegen in München die dafür notwendigen Systemschnittstellen und Dateien. Während in Frankfurt die Abfindungszahlungen für ausscheidende Mitarbeiter vereinbart wurden, stellte die Personalabteilung in München neue Kollegen ein und organisierte für die Umzugswilligen Wohnungen für die ersten Monate. Was sich liest wie die Bilderbuch-Integration einer akquirierten Firma in einen Großkonzern, ist eine sehr effiziente Arbeitsleistung, denn unser Konzern ist noch jung und zählt nicht mehr als vierzig Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Mit gutem Gewissen können wir behaupten, die Integration der DGAP mbH in den EquityStory-Konzern war überaus erfolgreich. Und alle Mitarbeiter im Unternehmen optimieren diese Einheit immer weiter, sowohl innerbetrieblich als auch in der externen Wahrnehmung. Wir haben eine einheitliche Unternehmenssoftware für beide Unternehmen eingeführt. Dadurch konnten wir Rechnungsabläufe und das Mahnwesen stark verbessern und den Forderungsbestand weiter reduzieren. Verträge mit Nachrichtenagenturen wurden neu verhandelt und der Ausbau bestehender Dienste, wie z. B. ein Presseservice vereinbart. Die DGAP mbH hat heute ein viel schärferes Profil und moderneres Erscheinungsbild als noch vor 18 Monaten. Die Marke DGAP ist ein echter Brand in der Financial Community.

Das schlagartige Wachstum des Konzerns durch die Übernahme des auf Umsatzbasis fast doppelt so großen Wettbewerbers mit rund 650 zusätzlichen Bestandskunden machte auch die Neuordnung der Organisationsstrukturen notwendig. In allen Bereichen stellten wir neue Mitarbeiter ein. Die meisten Neueinstellungen erfolgten im technischen Bereich und in der Kundenbetreuung. Die EquityStory AG ist im Jahr 2006 in eine völlig neue Dimension gewachsen.

Lesen Sie weiter: EquityStory2

Verlauf